Bronner


Merkmale:
Triebspitze offen, mitteldichte, kaum gefärbte Wollhaare;
mittelgroßes, 5-lappiges Blatt, leicht überlappte Stielbucht, auffallend geringe Blattbehaarung;
Traube mittel bis groß, meist geschultert, mittel bis dichtbeerig;
Beeren mittelgroß, grüngelb.

Eigenschaften:
Sorte ist pilztolerant, insbesondere gegenüber Peronospora aber auch Oidium und Botrytis, deshalb auch weniger Pilzbekämpfungsmaßnahmen,
mittlere bis hohe Lageansprüche,
gute Wasserversorgung erforderlich,
wegen relativ frühem Austrieb keine spätfrostgefährdeten Standorte,
Ertragsniveau etwas über Burgundern.

Wein:
neutrale bis fruchtige Weine, ähnlich Weißer Burgunder

Verbreitung:
bestockte Rebfläche in Deutschland 2 ha.

Synoyme:
-

Klonbezeichnung:
FR 320




Klon: FR 320

Züchter:
Staatliches Weinbauinstitut Freiburg

Anschrift:
Merzhauser Straße 119, 79100 Freiburg, Tel.: 0761/4016561, Fax: 0761/4016564,
mailto:poststelle@wbi.bwl.de,

Selektionsziele:
-

Selektionsdauer:
-

Ausgangsklonzahl:
-

Sanitärer Status:
Virustest 1994 (Freiburg)

Züchterisch bearbeitete Vermehrungsfläche (ha):
0,39

Leistungsdaten:
Mittel aus:
Mittel aus 40 Ernten
Klon:
FR 320
Mostgewicht (°Oe)
86
Ertrag (kg/a)
110
Säure (g/l)
9,5
Standort:
-

Besondere Eigenschaften:
-

Anpflanzungsempfehlung:
der Klon bewährte sich unabhängig von den Böden auf den Unterlagen 125 AA, 5 BB und SO4.

Persönliche Bemerkung des Erhaltungszüchters:
-

Literatur:
- Becker, N.; 1996: Pilzwiderstandsfähige Rebenneuzuchten des Staatlichen Weinbauinstituts
Freiburg. Der Badische Winzer 21, H7, 25-28; H8, 27-30; H9, 18-20.
- Becker, N.; 2000: Grünes Licht für pilzwiderstandsfähige Rebenneuzuchten.
Landinfo 2, 36-39.
- Jörger, V.; 2003: Pilzwiderstandsfähige Weißweinsorten des Staatlichen Weinbauinstituts
Freiburg. -In: Hillebrand, W., Lott, H., Pfaff, F. (Hrsg.), Taschenbuch der Rebsorten.
Fachverlag Dr. Fraund, Mainz, 226-227.





    www.weinbau.rlp.de drucken